Spielbericht B-Jugend SG Erp/Friesheim

FC Rheinsüd III – SG Erp/Friesheim   3:0 (1:0)

Nachdem die bisherigen Spiele der SG allesamt erfolgreich absolviert wurden, musste am dritten Spieltag nunmehr die erste Niederlage bei Rheinsüd eingefahren werden. Resultierend aus dem bisherigem Verlauf der Saison und der Pokalspiele ging es optimistisch in den Süden Kölns – wenn auch aus – vor allem gesundheitlichen Gründen – nicht in Bestbesetzung gespielt werden konnte. Vom eigentlichen 21-köpfigen Kader konnten nur noch 14 Spieler aufgestellt werden: Andre Boeck – Fabian Radtke, Marlon Habicht, Christian Senske – Simon Kraus, Robert Rosemann – Tim Floßbach, Tobias Floss, Tobias Struve – Enrico Sampel, Henrik Krewel – Nils Vogel, Julian Erfeling, Arne Fehrmann.

Die Mannen um das Trainergespann Floss/Kraus/Söhnel brauchten einige Zeit, um sich auf den Gegner einstellen zu können. Mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer versuchten die Gastgeber zu ihrem Torerfolg zu kommen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde waren sie auch erfolgreich und konnten den ersten Treffer erzielen. Die „gesunde“ Spielhärte, die der Gastgeber an den Tag legte, führte leider dazu, dass noch in der ersten Halbzeit zwei Spieler der SG ausgewechselt werden mussten. Für einen der Beiden war sogar das Spiel vorzeitig zu Ende. Die Gäste ließen sich aber nicht beirren, kamen insbesondere im Mittelfeld besser zurecht und konnten in den letzten 10 Minuten öfters zur Torchancen kommen. Mit dem 1:0 für Rheinsüd III ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel ausgeglichener und die Jungs um Kapitän Tobias Struve konnten sich ein ums andere Mal aussichtsreiche Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer erspielen. Jedoch der Torerfolg blieb leider aus. Vier Minuten vor Spielende erhöhten die Hausherren auf 2:0 und kurz vor dem Abpfiff gar auf 3:0. Mit diesem Ergebnis endete die Partie.

FAZIT: Die Mannen um die Trainer Floss/Kraus/Söhnel zeigten wieder einmal Moral, als sie trotz Rückstand sich spielerisch zurückkämpften. Nur fehlte dieses Mal die Belohnung in Form des Ausgleichstreffers.

Trotz des großen Kaders von 21 Jungs, wird die Spielerdecke im Moment immer dünner. Bis zum nächsten Spiel zu Hause gegen SC Fortuna Liblar 2 am kommenden Sonntag heißt es daher: Auskurieren und in gestärkter Form die Niederlage mit einem Sieg wieder wettmachen.

Ein Lob an dieser Stelle sollte Andre Boeck gezollt werden: Er vertritt bravurös unseren Torwart Felix Schweins, der verletzungsbedingt noch weitere Wochen ausfallen wird. Die Mannschaft und der Trainerstab wünschen Felix weiterhin „Gute Besserung und eine schnelle Genesung“.